Article-Marketing.de »

Monday, 12. March 2012

Eine schwere Entscheidung…

Etwa 80% der Abiturienten in der 12. oder 13. Klasse wissen nicht, was sie gerne nach ihrem Abschluss machen möchten. Das ist erschreckend, aber verständlich. Woher soll man auch wissen, was einem Spaß macht, wenn man 13 Jahre lang nur Schulräume von innen gesehen hat.

Möglichkeiten zur Orientierung

Bei den männlichen Abgängern ist die Entscheidung meist vorprogrammiert, da diese zunächst einmal den Wehrdienst oder den Zivildienst ableisten müssen. Eine Alternative hierzu ist das FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) oder das FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr), welches auch Frauen ableisten können. Der Vorteil hierbei liegt, dass man erstens ein ganzes Jahr Zeit hat, um sich fernab vom Schulgebäude darüber zu informieren, was man im späteren Leben einmal tun möchte. Zweitens ist es eine gute Voraussetzung für das spätere Studium, da viele Universitäten, das FSJ und das JÖJ als Vorpraktikum oder Wartesemester anrechnen. Kein Absolvent darf bei der Vergabe von Studienplätzen benachteiligt werden.

Das FSJ lässt sich übrigens auch im Ausland ableisten. Das Programm, das für junge Leute bis 27 gedacht ist und die bereits die Vollzeitschulpflicht absolviert haben können ein Jahr im Ausland verbringen und dies als Zivil-Ersatzdienst anerkennen lassen. Typisch ist eine Dauer von 12 Monaten, 6 Monate ist allerdings das Minimum und 18 Monate das Maximum. Ein angemessenes Taschengeld hilft dem FSJ´ler über die Lebenskosten hinweg. Es ist empfehlenswert sich frühzeitig hierfür anzumelden, da die Plätze begrenzt sind.

Sprachaufenthalte

Eine andere Variante für die Schulabgänger, die gerne als Au-pair arbeiten möchten, wäre ein Sprachaufenthalt Englisch oder Spanisch. Diese jungen Menschen nutzen das freie Jahr um ein neues Land kennenzulernen und um Sprachreisen zu unternehmen. Das Geld verdienen Sie sich in einer Familie, wo sie auf die Kinder aufpassen und im Haushalt mithelfen. Denke daran, dass du als Au-pair an einen Platz gebunden bist. Wenn du lieber rumreisen möchtest, dann solltest du dich über „Work and Travel“ informieren.

Viel Glück bei der Auswahl des richtigen Programmes!

© 2013 [article-marketing.de] -- Partner von SEO Blog ٠ Powered by WordPress ٠ Impressum